Der Österreichische Alpenklub

„Austria? Aha: Australia!“
„Alpenklub? Aha: Alpenverein!“
Zweimal Fehlanzeige:

Der Österreichische Alpenklub ist eine Vereine und Nationalitäten übergreifende Gruppierung von Bergsteigern und Bergsteigerinnen mit leistungsbetonter Grundeinstellung.

Aufnahmebedingungen sind in erster Linie die selbständige Ausführung schwieriger Bergfahrten in Fels und Eis als Seilerster (gewissermaßen „komplette“ Alpinisten), doch auch künstlerische, wissenschaftliche, literarische oder mediale Leistungen auf dem Gebiet des Alpinismus. Wenn Sie glauben, diesen Kriterien zu entsprechen, können Sie gerne ein Aufnahmeansuchen in unserem Sekretariat beziehen. Falls Sie ein Klubmitglied persönlich kennen, geben Sie den Namen in diesem Formular an.

Großglockner - Der Österreichische Alpenklub ist eng mit Österreichs höchstem Berg verbunden: durch seine Erzherzog Johann-Hütte, sowie als „Eigentümer“ von 114 m² Glockner-Gipfelfläche auf Tiroler Seite und des Gipfelkreuzes. – Zudem wurde ein überwiegender Teil der Glockner-Anstiege durch Alpenklubmitglieder erstmals begangen.

bergwelten-der-ortler-suedtirols-koenig-der-berge_03-klein

Interessante Veranstaltungen

So, 17. März 2019, 17 Uhr, Audimax Wien 2 € Ermäßigung für Alpenvereinsmitglieder Der ältere Teil der Huberbuam, 51, ist verheiratet, Familienvater von drei Kindern und leidenschaftlicher Bergsteiger....
0001

Lesenswert! Unsere Empfehlungen

Wir möchten einige Werke unserer Mitglieder empfehlen: Alle zu bestellen in der Buchhandlung Amselbein!                            Wiener Neustdädter Straße 4, 2721 Bad Fischau                       T...
IMG_1347

Öffnungzeiten, Emailadressen, Datenschutz

Öffnungszeiten:                                  Sekretariat/Büro: Donnerstag 14.30 bis 18.30 Uhr Bibliothek: Donnerstag 16.00 bis 18.30 Uhr Außerhalb der Geschäftszeiten ist auch telefonisch niemand ...
P1130128

Herzlichen Dank

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Lutz Maurer für das wertvolle Simony-Panorama, das er anlässlich seiner weihnachtlichen Festrede an Alpenklub-Präsident Hannes Bauer überreichte.