(c) Polnisches Institut Wien (4)

„Große Sportler, große Geschichten“ im Polnischen Institut

Das Polnische Institut, Wien
startete am 20. März 2019 die neue Veranstaltungsreihe „Große Sportler, große Geschichten“ mit den bedeutendsten polnischen und österreichischen Sportlern. Der erste Abend war der Geschichte des Alpinismus gewidmet und sehr interessant und informativ. Die Wege polnischer und österreichischer Alpinisten kreuzten sich im Laufe der Jahrzehnte mehrmals. Bei gemeinsamen Expeditionen fanden sich Gleichgesinnte zusammen.
An der Podiumsdiskussion nahmen Tomasz Jagodziński (Direktor des Warschauer Sport- und Tourismus-Museums), Hannes Nothnagl (Direktor des FIS-Wintersport-Museums in Mürzzuschlag), Piotr Pustelnik (Vorsitzender des polnischen Alpenvereins, hat alle 14 Achttausender bestiegen) sowie Wolfgang Nairz (einer der drei ersten Österreicher auf dem Mount Everest) teil. Lutz Maurer moderierte souverän und zeigte seinen Film „Auf den Bergen ist Freiheit – Alpinismus in Polen“, in dem an die Erfolge von berühmten österreichischen und polnischen Alpinisten erinnert wurde. Sehr gefallen hat auch der Beitrag von Piotr Pustelnik, bei dem die menschliche Seite eines großen Bergsteigers gut herauskam. Tomasz Jagodzinski erzählte über das Museum in Warschau und regte einen ÖAK-Ausflug nach Polen und ein Bergsteigertreffen an. Er würde sich über unseren Besuch sehr freuen. P1130714
Veranstaltungs-Partner: Warschauer Sport- und Tourismus-Museum, FIS-Wintersport-Museum in Mürzzuschlag, Polnischer Alpenverein.